MV tut gut – aber MV macht es schlecht

Sonnendeck Deutschlands - Header
Sonnendeck Deutschlands – Header

Da habe ich den Newsletter der Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern mbH erhalten. Diese Gesellschaft betreibt die Webseite www.deutschlands-sonnendeck.de/, eine Webseite, die gestalterisch durchaus noch in den 90ern verharrt.

Ich nehme mal an, diese Webseite soll Touristen anlocken, sie dazu verführen hier in dieser Region Urlaub zu machen. Dann habe ich aber das Editorial der aktuellen Ausgabe dieses Newsletters studiert und nun nehme ich das nicht mehr an.

 

Nach einigen Sommerwochen präsentiert sich Vorpommern erneut strahlend. <= also hat sich Vorpommern mal nicht strahlend gezeigt. Wann?

 

Gerade die Ostseestandorte erfreuen sich nun wieder höchster Beliebtheit. <= Also taten sie das vorher nicht? Warum nicht?
Die Kombination von Sonnenschein, Sandstrand und sauberem Wasser erfreut gleichermaßen die Bewohner Vorpommerns wie die unzähligen Touristen. <= Wer behauptet das? Wieso erfreuen sich die Vorpommern an Sonnenschein, Sandstrand und sauberem Wasser? Wieso unzählige Touristen? Wenn schon unzählige da sind, brauchen ja keine mehr zu kommen, oder?
Zwar dienen unsere zahlreichen Strände während der heißen Jahreszeit als angenehmes Erholungsgut, jedoch bieten die verschiedenen Restaurants und Bars in Vorpommern mit ihren attraktiven Außenbereichen Verwöhnpotential – sei es durch kulinarische Spezialitäten oder sommerliche Erfrischungsgetränke. <= Was ist das denn für ein Mist? Strände dienen als Erholungsgut. Dieser merkwürdige Zweck reicht aber wohl nicht, denn er wird mit „jedoch“ konterkariert. weil, man merke auf, diese langweiligen Sandplacken kein Verwöhnungspotential bieten!!!!
Bars in Vorpommern mit attraktivem Außenbereich <= wo denn das? In Gribow? In Anklam? In Ziethen?
Daneben sind die Naherholungsangebote im Sommer noch empfehlenswerter, denn die Idylle von Kornfeldern, schattigen Alleen, Herrenhäusern und Parks laden zu Wander- und Radtouren ein. Sommerliche Konzerte unter freiem Himmel und maritime Events locken Besucher und Einheimische gleichermaßen an. <= Klar doch, wer will denn schon im Nicht-Sommer in schattigen Alleen wandeln oder gar bei Sturzregen winterlichen Konzerten unter freiem Himmel lauschen? Obwohl, es soll ja auch maritime Events im Winter geben, aber die sind dann eben nicht empfehlenswert.

Die besonders lange Sonnenscheindauer rundet die Erlebnisse stets ab. <= Bevor Sie jetzt einen Sonnenstich bekommen oder Sie ob des vielen Blau auf dieser unsäglichen Webseite auch noch einen Hirnschwurbel bekommen, höre ich mit der Textkritik lieber auf.
Stattdessen empfehle ich den zahlreichen Hospitanten, Praktikanten, prekär Beschäftigten in dieser Wirtschaftsförderungsgesellschaft, daß sie zum Einen aufhören, Wirtschaftsförderung in Bars mit attraktivem Außenbereich zu betreiben und zum Anderen ihren blumigen Schreibstil mal von einem Lektor, Deutschlehrer, Germanisten etc. oder einfach einem Menschen mit gesundem Menschenverstand kontroll-lesen lassen.