Ach, es ist ein Graus mit den Zeitungen hier im Norden

ich verstehe nicht, daß es einfach kein Schluß-Lektorat mehr gibt, oder sind die Lektoren Analphabeten?

Wing TsunDa formuliert der Nordkurier heute in einem Bericht über bitter notwendige Jugendgewalt-Präventionskurse diese grandiose Überschrift:

Schüler auf lernen sich zu behauten.

Wer behäutet sich da? Ist das denn so schwer?

 

 

One Reply to “Ach, es ist ein Graus mit den Zeitungen hier im Norden”

  1. Ach herrje – wenn das jetzt schon die Überschriften betrifft…
    Lektoren? Welche Zeitung leistet sich denn heute noch Lektoren? (Antwort: Zu wenige!)
    Ohne die Quelle auf Seriosität hin geprüft zu haben, kannst Du hier einen Hinweis auf den Verfall der Sprachkultur in Zeitungen finden: http://www.nuernbergwiki.de/index.php/Korrektoren_in_der_Presse

    Ich beobachte den Trend auch schon seit Jahren und grusele mich. Es ist ja kein Wunder, dass kaum noch jemand genau zu wissen scheint, wie korrekt geschrieben wird, wenn sogar Straßenschilder und andere offizielle/öffentliche Druckerzeugnisse Fehler aufweisen (Bsp. Straßenschilder: Weglassen von Bindungs-S, wo eines hingehört – Museumstraße, Weglassung von Bindestrichen bei Namen von Persönlichkeiten etc.).