Infam, zutiefst infam

 Kommentare deaktiviert für Infam, zutiefst infam
Nov 112012
 

Wer die Erinnerung an die Opfer des Faschismus zerstört, ermordet diese Menschen ein zweites Mal.

herausgerissener Stolperstein in Greifswald

Zu einem gutgewählten Zeitpunkt, der Nacht auf den 9. November 2012,  74 Jahre nach der Reichspogromnacht, rissen Nazis in Greifswald alle zwölf Stolpersteine aus dem Pflaster, welche zur Erinnerung an Opfer des Faschismus, an Menschen die von den Nazis im Dritten Reich umgebracht wurden, dort eingelassen waren.

Eine solch infame Tat, daß ich vor Wut heulen könnte. Wie primitiv, abgestumpft sind diese Menschen und gleichzeitig wie abgefeimt?

Wolgast hat keinen Platz für Neonazis

Wolgast hat keinen Platz für Neonazis

Am 9.11.2012 haben die Bürger von Wolgast gezeigt, dass sie die Provokationen der Neonazis am Gedenktag der Reichsprogromnacht und der Maueröffnung nicht dulden. Ein stiller Lichterumzug durch das Wohngebiet, Ansprachen […]